Michael Schumacher

Michael Schumacher wurde am 3. Januar 1969 im nordrhein-westfälischen Hürth-Hermülheim bei Köln geboren. Schon früh kamen er und sein Bruder Ralf Schumacher, ebenfalls ein ehemaliger Formel1Rennfahrer,mit dem Motorsport in Berührung: Ihr Vater Rolf war Pächter einer Kartbahn in Kerpen. Hier feierte Michael Schumacher im Kart bereits als Fünfjähriger seinen ersten Sieg. 

Nach dem Realschulabschluss 1986 absolvierte Michael Schumacher eine Ausbildung als Kfz-Mechaniker beim ehemaligen Rennfahrer Willi Bergmeister, die er als Geselle abschloss. Ab 1987 fuhr Michael Schumacher in der Formel König, zwei Jahre später wurde er Vizemeister in der Formel Ford und wechselte anschließend in die Formel 3 ins Team des Sportmanagers Willi Weber. 1989 platzierte sich Michael Schumacher auf Rang zwei, im Jahr darauf wechselte er ins Junior-Team von Mercedes, wo er Sportwagen-Prototypen fuhr. Parallel dazu gewann er die deutsche Meisterschaft der Formel 3.
Nachdem Schumacher 1990 und 1991 in der Sportwagen-Weltmeisterschaft aktiv war, debütierte er 1991 beim Großen Preis von Belgien für Jordan in der Formel 1. Zum nächsten Rennen wechselte er zu Benetton, wo er bis 1995 blieb. In seiner Zeit bei Benetton gewann Schumacher 1992 in Belgien seinen ersten Grand Prix und wurde 1994 und 1995 Formel-1-Weltmeister. 1996 wechselte er zu Ferrari, wo er bis 2006 aktiv blieb. Schumacher gewann von 2000 bis 2004 fünfmal in Folge die Weltmeisterschaft. Nach einer mehrjährigen Pause kehrte er 2010 für drei Jahre zu Mercedes in die Formel 1 zurück. Seine beste Gesamtplatzierung in diesen drei Jahren war der achte Rang 2011.
am 29 Dezember 2013 zog sich Schumacher bei einem Skiunfall schwere Kopfverletzungen zu und befindet sich seitdem in medizinischer Rehabilitation
Hakim Takeya und Aziz Boukhris